Arc de Triomphe Geschichte

Arc de Triomphe: Geschichte, Architektur, Fakten

Wenn Sie in Paris sind, sollten Sie unbedingt auch den Arc de Triomphe besuchen. Weltweit gilt der Pariser Triumphbogen als eines der schönsten Werke der Architektur und ist eines der meistbesuchten Denkmäler Frankreichs.

Im Jahr 1806 gab Napoleon I. den Bau des Arc de Triomphe mit dem Ziel in Auftrag, Paris zu einer der schönsten Städte der Welt zu machen. Für den Entwurf war der Architekt Jean-François Chalgrin verantwortlich, der das Astylar im neoklassischen Stil der antiken römischen Architektur gestaltete.

In den darauffolgenden zwei Jahrzehnten wurden zahlreiche Änderungen am Entwurfsplan und den architektonischen Ideen unternommen bis schließlich der Architekt Guillaume-Abel Blouet im Jahr 1836 unter dem französischen König Louis-Phillipe für die Fertigstellung des Arc de Triomphe sorgte. Die darauffolgenden 100 Jahre war der Arc de Triomphe der höchste Bogen der Welt.

Der Arc de Triomphe im Überblick

Arc de Triomphe Geschichte

Standort: Place Charles-de-Gaulle, 75008, Paris, Frankreich (Wegbeschreibung)

Bauzeit: 1806 bis 1836

Architekt: Jean-François Chalgrin

Höhe: 49,54 Meter

Breite: 44,82 Meter

Jährliche Besucherzahl: 1,5 Millionen (Arc de Triomphe-Besuch planen)

Weitere Infos über den Arc de Triomphe

Die Geschichte des Arc de Triomphe

Nördlich von der Seine befindet sich der Triumphbogen, der seit Jahren Teil der französischen Geschichte und des Erbes ist. Er gehört zu den beliebtesten Denkmälern Europas und meistbesuchten Wahrzeichen der Welt. Als zentrales Element der Axe Historique befindet sich der Arc de Triomphe neben einer Reihe von Denkmälern und Durchgangsstraßen auf der Avenue des Champs-Élysées zwischen dem Louvre und dem La Grande Arche de la Defense.

Der ursprünglich von Napoleon I. in Auftrag gegebene Bogen wurde unter der Aufsicht des französischen Königs Louis-Philippe fertiggestellt, der das Denkmal den Armeen der Revolution und des Kaiserreichs widmete. Über 100 Jahre lang galt der Pariser Triumphbogen als der höchste Bogen der Welt.

In Anlehnung an das Grabmal des unbekannten Soldaten in Westminster Abbey wurde nach dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1921 ebenfall ein Grabmal des unbekannten Soldaten unter dem Bogen errichtet. Seit 100 Jahren wird jeden Tag um 18:30 Uhr die Ewige Flamme neu entzündet.

Der Arc de Triomphe hat Weltkriege, Revolutionen, Urbanisierung und Friedenszeiten miterlebt. Es hat französische Armeen gesehen, die in den Krieg marschierten, deutsche Armeen, die die Siegesmärsche anführten, und das Ende des Zweiten Weltkriegs, als die französische Armee und ihre Verbündeten am Denkmal vorbeimarschierten. Die Geschichte des prachtvollen Arc de Triomphe bezeugt, wie sich die Stadt Paris im Laufe der Jahre entwickelt hat.

Die Architektur des Arc de Triomphe

Der vom Architekten Jean-François Chalgrin entworfene und vom römischen Titusbogen inspirierte Pariser Triumphbogen weist neoklassizistische Elemente der römischen Architektur auf. Der Grundstein des fast 50 Meter hohen und etwa 45 Meter breiten Bogens wurde im Jahr 1806 gelegt, nachdem Napoleon I. zugestimmt hatte, den Bogen am Place de l'Etoile zu bauen.

Experten und Architekten arbeiteten gemeinsam mit Jean-François Chalgrin den Bauplan für das Monument aus. Im Jahr 1811 verstarb Chalgrin und Louis-Robert Goust, ein ehemaliger Schüler Chalgrins, übernahm die Arbeiten. In den folgenden Jahren wurde der Bau aufgrund der kaiserlichen Niederlage und Invasion unterbrochen, aber 1824 unter der Leitung des Architekten Jean-Nicolas Huyot wieder aufgenommen. Er schlug große Änderungen am ursprünglichen Entwurf vor, die als riskant angesehen wurden. Im Jahr 1832 wurde er durch den Architekten Guillaume-Abel Blouet ersetzt, der das Monument 1836 unter dem französischen König Louis-Phillipe fertigstellte.

Das prächtige Denkmal besticht durch die Skulpturen an den Säulen. Die vier Hauptskulpturen auf jedem Pfeiler des Bogens sind:

  • Le Départ de 1792 von François Rude – die Skulptur wurde dem Grund der Ersten Französischen Republik während des Aufstandes am 10. August 1792 gewidmet.
  • Le Triomphe de 1810 von Jean-Pierre Cortot – zu Ehren des Friedens von Schönbrunn.
  • La Résistance de 1814 von Antoine Étex – in Erinnerung an den französischen Widerstand gegen die alliierten Armeen während des Krieges der Sechsten Koalition.
  • La Paix de 1815 von Antoine Étex – in Erinnerung an den Frieden von Paris.

An den Fassaden des Bogens sind unter anderem sechs Reliefs eingemeißelt, die wichtige Momente aus der Französischen Revolution und der Napoleonischen Ära darstellen.

Vom Dach des Arc de Triomphe erhalten die Besucher einen ungehinderten Blick über Paris sowie über berühmte Wahrzeichen wie das Centre Pompidou, die Kathedrale Notre-Dame des Paris und das Grand Palais.

Besucherinfos

Freier Eintritt
Tipps
Corona-Sicherheitsmaßnahmen
Arc de Triomphe Geschichte
  • Besucher unter 18 Jahren sowie EU-Bürger unter 25 Jahren erhalten freien Eintritt in den Arc de Triomphe (unter Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises).
  • Inhaber des Pariser Museumspasses erhalten ebenfalls freien Eintritt (mit gültigem Lichtbildausweis und unter Vorlage des Museumspasses).
  • Besucher mit Behinderung und ihre Begleitperson erhalten freien Eintritt.
  • Studenten mit einem gültigen Studentenausweis erhalten freien Eintritt.
Arc de Triomphe Geschichte
  • Im Rahmen der Corona-Sicherheitsmaßnahmen müssen Arc de Triomphe-Tickets online und im Voraus gebucht werden.
  • Auf dem Dach des Triumphbogens kann es recht windig sein. Den Besuchern wird empfohlen, sich möglichst warm anzuziehen.
  • Die Aussicht vom Dach des Arc de Triomphe sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Besonders bei Nacht lohnt sich der Aufstieg zum Dach, das eine spektaktuläre Aussicht über die Stadt der Lichter bietet.
  • Die 248 Stufen nach ganz oben sind ziemlich steil. Bitte vorsichtig sein oder den Aufzug nehmen.
  • Folgen Sie der Unterführung zum Triumphbogen, anstatt über den Kreisverkehr zu gehen.
Arc de Triomphe Tickets
  • Die Besucher werden gebeten, die Hygienevorschriften im Denkmal einzuahlten.
  • Im Arc de Triomphe gilt eine Maskenpflicht. Bitte eigene Maske mitbringen.
  • Die Besucher werden gebeten, am Eingang des Triumphbogens die bereitgestellten Handdesinfektionsmittel zu nutzen.
  • Bitte möglichst kontaktlos bezahlen.
  • Der Sicherheitsabstand muss jederzeit eingehalten werden.

Häufig gestellte Fragen: die Geschichte des Arc de Triomphe

Wie lange dauerte der Bau des Arc de Triomphe?

Der Arc de Triomphe wurde 1806 in Auftrag gegeben und 1836 fertiggestellt – der Bau dauerte insgesamt 30 Jahre.

Wann wird die Ewige Flamme am Grabmal des unbekannten Soldaten wieder entzündet?

Die Flamme wird jeden Tag um 18:30 Uhr neu entfacht.

Ist der Arc de Triomphe für Rollstuhlfahrer zugänglich?

Ja, das Denkmal ist für Rollstuhlfahrer zugänglich. Es gibt einen Aufzug und Rampen für den Zugang zum Museum und zum Dach.

Gibt es im Arc de Triomphe einen Aufzug?

Ja, das Denkmal hat einen Aufzug zu allen Ebenen. Dieser ist in erster Linie für Besucher mit körperlichen Einschränkungen, Besucher mit kleinen Kindern und Schwangeren vorgesehen.

Wie viel Zeit sollte man für einen Besuch im Arc de Triomphe einplanen?

In der Regel verbringen die Besucher 45 bis 60 Minuten im Pariser Triumphbogen.